November

Dance- Box Performance Workshop

Ein Tanzexperiment mit (privater) Abschlussperformance

This workshop invites people who love dance and the experiment with movement. They are eager to settle into the presence of their bodies and enjoy the playfulness the spontaneity and the unforeseen of what their bodies in motion unfold.

After a warm up to dive into the nature of our bodies. We play with time, space and qualities of your power. With that we meet what our body likes, it is the best way to become joy- and playful.

Der Workshop ist in englischer Sprache, deutsche Übersetzung möglich.
Workshop en anglais, traduction française possible.

PDF  Flyer Francais

PDF Flyer Deutsch

Samstag, 23. Nov. / 14:00 bis 18:00 Uhr

Sonntag, 24. Nov. / 14:00 bis 18:00 Uhr

Sonntag, 24. Nov. / 18:00 Uhr

Dezember

Bewegungsimprovisation

Regelmässig jeden Mittwoch Abend

Das Bewegungspotential des Körpers aufwecken. Sich von der Bewegungslust des eigenen Körpers führen lassen.
In Improvisationen zum Ausdruck kommen lassen, was der Körper erzählen will. Die Möglichkeit haben sich jenseits von Sprache auszudrücken. Den Moment komponieren.

Mittwoch, 04. Dez. / 19:30 bis 21:00

Mittwoch, 11. Dez. / 19:30 bis 21:00

Mittwoch, 18. Dez. / 19:30 bis 21:00

Dezember

CANTIENICA®-Faceforming Workshop Samstag

Der Workshop kann auch ohne CANTIENICA®-Praxis besucht werden

Der CANTIENICA®-Faceforming Workshop dauert 3 Stunden mit einer kleinen Pause. Sie lernen, wie Sie den Körper ausrichten, den Kopf schwebend über dem Körper platzieren und wie Sie die Kopfräume öffnen, damit die Gesichtsmuskulatur geschmeidig und natürlich wird und Ihnen zu Frische im Gesicht und Authentizität im Mimikausdruck verhilft.
Das workshopspezifische Thema bewegt sich in den Bereichen Mundpartie, Augenpartie und Wangenpartie und wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Samstag, 07. Dez. / 10:30 bis 13:30

Dezember

CANTIENICA®-Faceforming Workshop Sonntag

Der Workshop kann auch ohne CANTIENICA®-Praxis besucht werden

Der CANTIENICA®-Faceforming Workshop dauert 3 Stunden mit einer kleinen Pause. Sie lernen, wie Sie den Körper ausrichten, den Kopf schwebend über dem Körper platzieren und wie Sie die Kopfräume öffnen, damit die Gesichtsmuskulatur geschmeidig und natürlich wird und Ihnen zu Frische im Gesicht und Authentizität im Mimikausdruck verhilft.
Das workshopspezifische Thema bewegt sich in den Bereichen Mundpartie, Augenpartie und Wangenpartie und wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Sonntag, 15. Dez. / 11:00 bis 14:00

Dezember

Continuum Introduction & Workshop

Honoring the Mystery of the Transformation Within

As we prepare to enter the new year- it is a profound gift to be able to slow down, rest, and listen to the depths of our embodied wisdom. In the winter landscape that surrounds us at this time of year, there is a great mystery alive deep within the planet and within our bodies that is continuously providing for the new life that will emerge in spring.
Through the practice of Continuum, a biological awareness practice in which the body is understood and explored as a fluid system, we learn how to listen to an inner sanctuary of movement that is constantly communicating and expressing how we intimately belong to a larger planetary process. We discover resources from within that support us as we meet the changing circumstances of our lives.
The mystery of the body carries the heart of our shared humanity, and it is the birthplace of our empathy, compassion, and inspired action.  Please join us for two days of exploration as we prepare to enter the new year with hope and possibility.

This seminar is appropriate and safe for everyone at all levels of movement capacity. No previous movement experience is required

Please let us know when you register where you want to participate:
Introduction & Workshop
Workshop
Introduction

 

Sonntag, 29. Dez. / 09:00 bis 13:00

Sonntag, 29. Dez. / 14:00 bis 18:00

Montag, 30. Dez. / 09:00 bis 17:00

2020

Januar

GAGA und Improvisation

Spiele mit Deinem Bewegungspotential

Über Gaga:
In einer Gaga-Klasse erforschen, erweitern und bereichern wir unsere Bewegungsmöglichkeiten. Unsere Bewegungen führen uns kontinuierlich weiter. Das Erleben von Ausdehnung, Offenheit, Leichtigkeit, Groove, Explosivität, Sensitivität und Stärke wird geschult und verfeinert. Die Freude und Neugierde am Tanzen und an der Bewegung sind dabei zentral.

Improvisation:
Die Improvisationsstunde baut auf den Elementen des Gaga auf. Wir entwickeln mit den Bildern des Gaga unsere eigenen Bewegungen – allein, zu zweit oder in Gruppen und kommen so in ein gemeinsames Tanzen!

Samstag, 04. Jan. / 13:00 bis 14:00 Uhr (GAGA)

Samstag, 04. Jan. / 14:15 bis 15:15 Uhr (GAGA)

Sonntag, 05. Jan. / 12:00 bis 13:00 (GAGA)

Sonntag, 05. Jan. / 13:15 bis 14:15 (IMPROVISATION)

Januar

Tanz mal drüber nach….

Tanz - und Bewegungstherapie Gruppe an drei Abenden

Die Grundlage der Tanztherapie ist die Wahrnehmung des Körpers, insbesondere das Spüren, Fühlen und Erleben von sich selbst in der Bewegung,. Der Tanz als erlebte Bewegung intensiviert unser Körpergefühl, es ist das Erleben unseres Selbst durch den Körper. So werden die emotionale und intuitive Intelligenz aufgeweckt und geschult. Darüber hinaus werden körperliche und psychische Veränderungsprozesse gleichermaßen initiiert. Die Tanztherapie fördert den Prozess der Wahrnehmung unserer somatischen Marker, die uns dabei unterstützen, Entscheidungen für unsere nächsten Handlungsschritte zu fällen. So gelangen wir zu weit  umfassenderen, weiseren und gesünderen Urteilen als durch Nachdenken alleine.

Freitag, 10. Jan. / 17:30 bis 19:00

Freitag, 24. Jan. / 17:30 bis 19:00

Freitag, 07. Feb. / 17:30 bis 19:00

Januar

EMBODIED-Anatomy/CANTIENICA®-Beckenboden Workshop

Die fünf Lektionen gehören zusammen und können nicht einzeln besucht werden

Der EMBODIED-Anatomy/CANTIENICA®-Beckenboden-Workshop ist eine Serie von 5 Lektionen zu je 90 Minuten. Der Workshop fördert die anatomisch korrekte und dadurch reaktionsbereite Bewegungsnatur des Beckenbodens, entwickelt das Bewusstsein für den ganzen Körper, ermöglicht den schonenden Umgang mit den Gelenken und gibt den Organen den Platz zurück, die sie brauchen, um organisch zu arbeiten.
Den Beckenboden entdecken, ihm Raum geben, ihn kräftigen und reaktionsbereit werden lassen.

Dienstag, 21. Jan. / 18:30 bis 20:00

Dienstag, 28. Jan. / 18:30 bis 20:00

Dienstag, 04. Feb. / 18:30 bis 20:00

Dienstag, 11. Feb. / 18:30 bis 20:00

Dienstag, 18. Feb. / 18:30 bis 20:00

Februar

Erste Dimension: Support and inner Space – Halt und innerer Raum

Building support – Discovering the body

intuitive dance ist der Tanz, der keine gelernten Schritte bedarf und bei welchem es kein „richtig“ und kein „falsch“ gibt. Es ist der Tanz, der aus der erlebten Bewegung entsteht und sich an der inneren Welt der tanzenden Person orientiert

 

Mit intuitive dance building support – discovering the body wirst du in die experimentelle Bewegungserkundung eingeführt. Im Workshop bekommst Du Inputs, deine individuelle Bewegung zu ergänzen, zu vertiefen und zu erweitern. Du wirst dich dabei mit deiner dir innewohnenden Bewegungsintelligenz, deiner Intuition, verbinden. Deine Bewegung werden spielerischer und dein Bewegungsreichtum und -Repertoire reicher, denn deine Blockaden weichen der leichten und fliessenden Bewegung, deine Kraft wird zu deiner Lust und deine Sanftheit zu Behaglichkeit. Von alleine und intuitiv aus deinem Bewegungserleben tauchen Bilder und Assoziationen auf. Deine Emotionen bekommen durch deinen Bewegungsfluss Aussagekraft, es ist dein authentischer Tanz-Ausdruck, eine Art (ruhige) Ekstase, lustvoll, leicht, berührend, erstaunend, bereichernd.

Sonntag, 02. Feb. / 10:00 - 16:00

Februar

Emotional Dance Process®

Informations- und Einführungsabend und Einführungskurs

Im Emotional Dance Process® (EDP) gibt es keine feste Form, die erlernt oder eingehalten werden muss. Tiamat unterstützt dich darin, die Bewegung aus dem inneren und äusseren Erleben fliessen und entstehen zu lassen. Dein eigener Tanz ergibt sich als Weg ohne Ziel. Es ist das Geschenk, immer wieder neu zu werden und zu sein. In der Hingabe an den Moment kannst du neue Formen der Wahrnehmung entdecken und diese sich öffnen lassen. Der EDP hat das Potential, die in jedem Menschen innewohnende schöpferische Kraft zu wecken und zu entfalten. Damit öffnen sich Möglichkeiten und festgefahrene Strukturen können sich verwandeln. Der Tanz wird zur heilenden Kunst.  Herzlich Willkommen!

Bitte bei der Anmeldung bemerken, in welche Veranstaltung Du kommen willst:
– Informations- und Einführungsabend am 21. Februar
– Einführungsworkshop am 22. und 23. Februar
– Beide Veranstaltungen

Anmeldeschluss: 7. Februar 2020, danach nehmen wir keine Anmeldungen mehr an.

Freitag, 21. Feb. / 19.00 bis 21.30 Uhr

Samstag, 22. Feb. / 10.00 bis 19.00

Sonntag, 23. Feb. / 10.00 bis 13.00

März

Einführung in die Bartenieff Fundamentals (BF) 

Grundlagen Tanztherapie Assessments und Interventionen II

Tanz- und Bewegungstherapeutinnen gestalten den Therapieprozess anhand von den Bewegungsassessments aus den Systemen Bartentieff Fundamentales (BF), Laban Movement Analysis (LMA) und Kestenberg Movement Profile (KMP). Diese Systeme unterstützen das Bewegungsverständnis, dienen zur Entwicklung des eigenen Bewegungsrepertoires und sind deshalb nicht nur auf die Tanz- und Bewegungstherapie ausgerichtet. Sie dienen grundsätzlich dem persönlichem, somatischem und künstlerischen Bewegungsverständnis. Aus diesem Grund können auch Pädagog*innen aus den  Bewegungspraktiken wie Yoga, Tai Chi, Feldenkrais etc. unterstützen. Berufsgruppen wie Physiotherapeut*innen, Tanzpädagog*innen,Schauspieler*innen und Choreograph*innen dienen die Systeme zur Vertiefung und zum Verständnis von Bewegung aus erweiterten Perspektiven.

Mit Katharina Conradi, EMOVE Institute Amsterdam

Anmeldeschluss 15. Januar 2020, nachher können wir keine Anmeldungen mehr entgegen nehmen.

Freitag, 06. Mrz. / 10:00 bis 18:00

Samstag, 07. Mrz. / 10:00 bis 18:00

Sonntag, 08. Mrz. / 09:00 bis 16:00

März

Zweite Dimension: Power and Grace – Kraft und Würde

Building support – Discovering the body

intuitive dance ist der Tanz, der keine gelernten Schritte bedarf und bei welchem es kein „richtig“ und kein „falsch“ gibt. Es ist der Tanz, der aus der erlebten Bewegung entsteht und sich an der inneren Welt der tanzenden Person orientiert

Mit intuitive dance building support – discovering the body wirst du in die experimentelle Bewegungserkundung eingeführt. Im Workshop bekommst Du Inputs, deine individuelle Bewegung zu ergänzen, zu vertiefen und zu erweitern. Du wirst dich dabei mit deiner dir innewohnenden Bewegungsintelligenz, deiner Intuition, verbinden. Deine Bewegung werden spielerischer und dein Bewegungsreichtum und -Repertoire reicher, denn deine Blockaden weichen der leichten und fliessenden Bewegung, deine Kraft wird zu deiner Lust und deine Sanftheit zu Behaglichkeit. Von alleine und intuitiv aus deinem Bewegungserleben tauchen Bilder und Assoziationen auf. Deine Emotionen bekommen durch deinen Bewegungsfluss Aussagekraft, es ist dein authentischer Tanz-Ausdruck, eine Art (ruhige) Ekstase, lustvoll, leicht, berührend, erstaunend, bereichernd.

Sonntag, 15. Mrz. / 10:00 - 16:00

März

EMBODIED-Anatomy/CANTIENICA®-Beckenboden Workshop

Die fünf Lektionen gehören zusammen und können nicht einzeln besucht werden

Der EMBODIED-Anatomy/CANTIENICA®-Beckenboden-Workshop ist eine Serie von 5 Lektionen zu je 90 Minuten. Der Workshop fördert die anatomisch korrekte und dadurch reaktionsbereite Bewegungsnatur des Beckenbodens, entwickelt das Bewusstsein für den ganzen Körper, ermöglicht den schonenden Umgang mit den Gelenken und gibt den Organen den Platz zurück, die sie brauchen, um organisch zu arbeiten.
Den Beckenboden entdecken, ihm Raum geben, ihn kräftigen und reaktionsbereit werden lassen.

Dienstag, 17. Mrz. / 18:30 bis 20:00

Dienstag, 24. Mrz. / 18:30 bis 20:00

Dienstag, 31. Mrz. / 18:30 bis 20:00

Dienstag, 07. Apr. / 18:30 bis 20:00

Dienstag, 14. Apr. /

April

4-Day Training for Professionals in The Discipline of Authentic Movement

with Prof. Helen Payne, University of Hertfordshire

This training is for practitioners qualified in counselling/psychotherapy or the arts therapies. If your background is outside these areas, please contact to discuss the suitability of the course for you. No experience in dance is required. This training is made for both beginners and those experienced in Authentic Movement.

The Discipline of Authentic Movement (Adler, 2002) will be the method used during this training. Pioneered by Mary Starks Whitehouse in California, AM enables a direct connection to our unconscious, accessing the rich resources of our intuition, expressed through the embodied word, image, sensation and relationship. The mover’s experience of body movements are contained by the inner witness and the others who take the role of external witness and become conscious through the languaging with the witness. Authentic Movement integrates the body, mind and spirit. Founded on Jung’s concept of the active imagination and the collective unconscious, authentic movement also derives from dance movement therapy, play therapy, group work and spiritual practice where symbolic meaning is seen in physical expression.

This course is organized by Naomi Mostert. We will forward your registration to mostertnaomi@gmail.com
You are also welcome to sent an email directly to mostertnaomi@gmail.com to receive the registration form.

Donnerstag, 02. Apr. / 09:00 bis 17:00

Freitag, 03. Apr. / 10:00 bis 17:00

Samstag, 04. Apr. / 09:00 bis 18:00

Sonntag, 05. Apr. / 09:00 bis 18:00

April

Einführung in die Laban Movement Analysis (LMA) 

Grundlagen Tanztherapie Assessments und Interventionen II

Tanz- und Bewegungstherapeutinnen gestalten den Therapieprozess anhand von den Bewegungsassessments aus den Systemen Bartentieff Fundamentales (BF), Laban Movement Analysis (LMA) und Kestenberg Movement Profile (KMP). Diese Systeme unterstützen das Bewegungsverständnis, dienen zur Entwicklung des eigenen Bewegungsrepertoires und sind deshalb nicht nur auf die Tanz- und Bewegungstherapie ausgerichtet. Sie dienen grundsätzlich dem persönlichem, somatischem und künstlerischen Bewegungsverständnis. Aus diesem Grund können auch Pädagog*innen aus den  Bewegungspraktiken wie Yoga, Tai Chi, Feldenkrais etc. unterstützen. Berufsgruppen wie Physiotherapeut*innen, Tanzpädagog*innen,Schauspieler*innen und Choreograph*innen dienen die Systeme zur Vertiefung und zum Verständnis von Bewegung aus erweiterten Perspektiven.

Mit Marieke Delannoy, EMOVE Institute Amsterdam

Anmeldeschluss 5. April 2020, nachher können wir keine Anmeldungen mehr entgegen nehmen.

Freitag, 24. Apr. / 10:00 bis 18:00

Samstag, 25. Apr. / 10:00 bis 18:00

Sonntag, 26. Apr. / 09:00 bis 16:00

Mai

EMBODIED-Anatomy/CANTIENICA®-Beckenboden Workshop

Die fünf Lektionen gehören zusammen und können nicht einzeln besucht werden

Der EMBODIED-Anatomy/CANTIENICA®-Beckenboden-Workshop ist eine Serie von 5 Lektionen zu je 90 Minuten. Der Workshop fördert die anatomisch korrekte und dadurch reaktionsbereite Bewegungsnatur des Beckenbodens, entwickelt das Bewusstsein für den ganzen Körper, ermöglicht den schonenden Umgang mit den Gelenken und gibt den Organen den Platz zurück, die sie brauchen, um organisch zu arbeiten.
Den Beckenboden entdecken, ihm Raum geben, ihn kräftigen und reaktionsbereit werden lassen.

Dienstag, 05. Mai. / 18:30 bis 20:00

Dienstag, 12. Mai. / 18:30 bis 20:00

Dienstag, 19. Mai. / 18:30 bis 20:00

Dienstag, 26. Mai. / 18:30 bis 20:00

Dienstag, 02. Jun. / 18:30 bis 20:00

Mai

Dritte Dimension: Space and Connection – Raum und Verbindung

Building support – Discovering the body

intuitive dance ist der Tanz, der keine gelernten Schritte bedarf und bei welchem es kein „richtig“ und kein „falsch“ gibt. Es ist der Tanz, der aus der erlebten Bewegung entsteht und sich an der inneren Welt der tanzenden Person orientiert

Mit intuitive dance building support – discovering the body wirst du in die experimentelle Bewegungserkundung eingeführt. Im Workshop bekommst Du Inputs, deine individuelle Bewegung zu ergänzen, zu vertiefen und zu erweitern. Du wirst dich dabei mit deiner dir innewohnenden Bewegungsintelligenz, deiner Intuition, verbinden. Deine Bewegung werden spielerischer und dein Bewegungsreichtum und -Repertoire reicher, denn deine Blockaden weichen der leichten und fliessenden Bewegung, deine Kraft wird zu deiner Lust und deine Sanftheit zu Behaglichkeit. Von alleine und intuitiv aus deinem Bewegungserleben tauchen Bilder und Assoziationen auf. Deine Emotionen bekommen durch deinen Bewegungsfluss Aussagekraft, es ist dein authentischer Tanz-Ausdruck, eine Art (ruhige) Ekstase, lustvoll, leicht, berührend, erstaunend, bereichernd.

Sonntag, 24. Mai. / 10:00 - 16:00

Juni

Einführung in das Kestenberg Bewegungs Profil (KMP)

Grundlagen Tanztherapie

Unser nonverbales Verhalten, unsere Körperhaltung und unsere Interaktionsmuster spiegeln unsere Emotionen, unsere Persönlichkeit und unsere Bedürfnisse wider. Das Kestenberg Movement Profil (KMP) ist ein mikroanalytisches Forschungs-, Diagnose- und Interventionsinstrument, welches ermöglicht, über Bewegungsbeobachtung und Bewegungsanalyse von alltäglichen Bewegungen den Entwicklungsstand, Bewegungspräferenzen und Bereiche körperlicher Harmonie und Konflikte zu erfassen. In dieser Einführung werden wir einen kurzen Gesamtüberblick über das KMP erarbeiten und uns schwerpunktmässig mit den zehn Spannungsflussrhtyhmen (1. KMP Diagramm) beschäftigen. Dabei können Sie Ihre eigenen Bewegungspräferenzen entdecken, welche eine wichtige Ressource darstellen, die Sie bewusst in Ihrem Alltag und in Ihrer Arbeit nutzen können.

Freitag, 26. Jun. / 10:00 bis 18:00

Samstag, 27. Jun. / 10:00 bis 18:00

Sonntag, 28. Jun. / 09:00 bis 16:00

Juli

The Discipline of Authentic Movement

Development of Connection in Practice

Please take note that July 25th is the Introduction Day for which you can register separately from the workshop starting July 26th
The long workshop starts on July 26th at 14:00
Please let us know when you register in which course or both you want to participate

Are you a practitioner who wants to gain more understanding of how embodied approaches enhance professional practice?
Do you want to focus on the arts, the body and movement as an expression of the unconscious?
This intensive will be an important contribution to practice for professionals in the fields of psychotherapy, counselling, and the creative arts therapies.

In this workshop you will learn:
– to achieve deep empathy with your clients through your own body resonance.
– to identify your own bodily sensations as the resonance of the bodily experience of your client.
– to solidliy ground your verbal expression on your bodily experience.
– to refine your verbal expression with clients from information gleaned from your own body.
– to listen to your “gut feeling” and transfer it in words due to the therapeutic relationship you have to your clients.

Samstag, 25. Jul. / 10:00 bis 16:00

Sonntag, 26. Jul. / 14:00 bis 18:00

Montag, 27. Jul. / 09:00 bis 18:00

Dienstag, 28. Jul. / 09:00 bis 18:00

Mittwoch, 29. Jul. / 09:00 bis 18:00

Donnerstag, 30. Jul. / 09:00 bis 13:00

Oktober

Einführung in den Chace Ansatz

Grundlagen Tanztherapie

Anhand des Chace Ansatzes erleben Sie eine Einführung in die Tanztherapie: Der Chace Ansatz ist ein weltweit angewandter Tanztherapie Ansatz, benannt nach der U.S. amerikanischen Tanztherapie Pionierinnen Marian Chace (1896- 1970). Sie lernen wichtige Prinzipien der tanztherapeutischen Gruppenarbeit kennen. Körperaktion, Symbolismus, kinästhetische Empathie, rhythmische Aktivität. Gruppenformation, gruppendynamische Prozesse, Gruppenleitung und Interaktionsprozesse stehen in unserer Bewegungsarbeit im Vordergrund. Über den Ausdruck, die nonverbale Kommunikation und das empathische Spiegeln lernen Sie Ihr persönliches emotionale Bewegungsrepertoire und das anderer kennen und können dies für den gruppentherapeutischen Prozess nutzen.

Freitag, 09. Okt. / 10:00 bis 18:00

Samstag, 10. Okt. / 10:00 bis 18:00

Sonntag, 11. Okt. / 09:00 bis 16:00