intuitive dance

Wachse in deinen Tanz – Erweitere deinen Tanz

Building support / Discovering the body

Mit intuitive dance Building support – Discovering the body  wirst du in das Prinzip der experimentellen Bewegungskoordination eingeführt, sie ist die Grundlage der freien und dadurch erlebten Bewegung. Du lernst den Reichtum deiner Bewegungsmöglichkeiten kennen, Bewegungs- und Erlebensblockaden weichen und dein Bewegungsrepertoire erweitert sich. Du erlebst deinem natürlichen Bewegungsfluss, dein Tanzerleben wird dadurch erweitert – dein Tanz wird reicher, tiefer, müheloser und lustvoller.

Die Themen

First Dimension:
Support and Inner Space/ Halt und innere Raum

Second Dimension:
Power and Grace


Third Dimension:
Space and Connection

Alle Workshops finden mit ganztägig mit zwei Einheiten zu je 2½ Stunden entweder an  Samstagen oder Sonntagen statt.

Exploring vitality / Living expression

Mit intuitive dance Exploring vitality – Living expression

lernst du, die Grenzen, die du in deinem Tanz bisher erlebt hast zu erweitern. Deine Bewegungsdynamik wird reicher, sie führt dich in dein vertieftes und gegenwärtiges Tanzerleben, dein authentischer Tanzausdruck wird voll und strahlt in die Welt.

Die Themen

Langsamkeit

Wiederholung und Variation

Absicht, Kraft und Selbstbehauptung
Me and my Space
Twisting and Curling

Alle Workshops finden mit drei Einheiten zu je 1¾ Stunden an Mittwoch und Freitagabenden statt.

Mehr Informationen

Was ist intuitive Dance

Was ist intuitive dance?
intuitive dance ist der Tanz, der keiner gelernten Schritte bedarf und bei welchem es kein „richtig“ und kein „falsch“ gibt. Es ist der Tanz, der aus deiner Vitalität entsteht und du intuitiv durch dein Erleben erkennst, dass er für dich stimmig ist.

Vitalität ist die Kraft der gegenwärtigen Befindlichkeit. Sie hat ein unendliches Spektrum und macht uns in jedem Moment einmalig und ausdruckskräftig: intuitive dance lässt deine Vitalität wachsen.

Intuition ist die Fähigkeit, durch (bewusstes oder unbewusstes) Erleben Erkenntnis und Einsicht zu erlangen, ohne dass ein Denkvorgang stattfindet. Intuition lebt in der Körperintelligenz. Jeder Mensch besitzt Intuition: intuitive dance fördert das Vertrauen in deinen Körper und in deine Intuition.

Jede Stunde eines Workshops beinhaltet eine ausgewogene Mischung aus Anleitungen, Ausprobieren, Zeit für die Exploration der Themen mit und ohne Musik, aus Reflexion und Austausch. Die Teilnehmer_innen erkunden, lernen und geniessen miteinander und voneinander in einer ruhigen, offenen und sinnlichen Atmosphäre.

building support /discovering the body

building support ist die Grundlage für das Erleben und bedeutet Wahrnehmung von Getragensein, Sicherheit erlangen und Vertrauen entwickeln. Es sind in erster Linie der Boden und die Erde, die dies ermöglichen.

discovering the body bedeutet den Körper mehr und mehr zu erleben und dabei die Gesetzmässigkeiten der Bewegungskoordination zu entdecken und ihrer raffinierten und logischen Gesetzmässigkeit zu folgen. So wird die Bewegung frei, ausdrucksstark und leicht und kann fliessend nach Innen und nach aussen gehen.

Die Gesetzmässigkeit der Bewegungskoordination ist einfach: Sie beginnt mit dem Atem, seiner Ausdehnung und Entspannung, der Grundlage allen Lebens. Durch die Kräftigung der Wirbelsäule differenziert sich der Unterkörper vom Oberkörper, gefolgt von der Bewusstheit der rechten und der linken Seite. Verbinden sich diese zwei Elemente – Ober- und Unterkörper mit der Seitigkeit – können Diagonalen und Drehungen entstehen, dreidimensionale Bewegungen folgen.

Die Bewegungskoordination ist früh als Information im Nervensystem angelegt und entwickelt sich mit der Entfaltung des Lebens in der (frühen) Kindheit. Im Erwachsenenalter kann sich die Koordination weiterentwickelt und unterstützt damit die Weiterentwicklung des persönlichen Potenziales.

Die Themen der Workshops

First Dimension: support and inner space / Halt und innerer Raum

Durch den Halt der Erde, kannst du dich entspannen, dadurch werden deine inneren Körperräume geöffnet. Du lässt dich zugleich auf der Erde und in deinen inneren Räume nieder. Du merkst, wie du damit in die Fülle und ins Fliessen gleichzeitig kommst. Die Erlebenszeit, die du dir gibst führt dich tiefer hinein, du begegnest dort deinen inneren Bildern, Assoziationen, Stimmungen, dein Tanz entsteht daraus von selber, leicht, sinnlich, erfüllt. vom Boden getragen und voller Vertrauen.
Flyer

zu den Kursen

Second dimension: power and grace / Kraft und Würde

Eine kurze Einführung in die erste Dimension Halt und innere Räume bereitet dich auf die zweite Dimension vor. Mit Anleitung erkundest du deine Kraft, wobei damit das ganze Spektrum von zart bis kraftvoll gemeint ist. Du erlebst deine Kraft-Vorzüge jeden Moment und hast die Freiheit, sie zu tanzen. In einem zweiten Schritt hast du durch Anleitung die Möglichkeit, deine Kraft so zu führen, dass du erkennst, wann sie würdevoll ist. Wir beschäftigen uns also mit dem, WIE der Kraft, damit sie würdevoll wird und damit du deine würdevolle Vitalität entdeckst und ihre Schönheit im Tanz geniessen kannst.
Flyer

Zu den Kursen

Third dimension: space and connection / Raum und Verbindung

Eine kurze Einführung in die erste Dimension Halt und innere Räume und in die zweite Dimension Kraft und Würde bereiten dich auf die dritte Dimension vor. Wie fühlt es sich an, wenn du mit deinem Halt und Deiner Würde Raum einnimmst? Wie reagierst du, wenn du erkennst, wieviel deinen Freiraum du zur Verfügung hast und wie fühlt sich dein Körper dabei an? Die Ausdehnung deiner Wahrnehmung nach Aussen, lassen dich erkennen, dass du dich mit der gegenwärtigen oder imaginativen Umwelt verbunden hast und du entscheidest, wie dein Tanz in den Umraum hinein sein soll. Was gibt es schöneres, als Teil des ganzen zu sein, sich damit spielerisch in Verbindung zu setzen und sich überraschen lassen, was die Reaktion aus dem Umraum ist?
Flyer

zu den Kursen
exploring vitality/living expression

exploring vitality ist die Erkundung der Bewegung mit ihren unendlich reichen Möglichkeiten. Sie fliessen aus der Vitalität und vermehren sie gleichzeitig. Dem Tanz stehen dafür eine Menge einfacher Möglichkeiten zur Verfügung. Es ist der Aspekt der Zeit: von langsamer werden zu schneller werden. Es ist der Aspekt der Kraft: von zart bis kräftig. Es ist der Aspekt des Raumes: von eng bis unendlich raumeinnehmend.

Was ist für den Tanz im Moment stimmig: Kleine Bewegungen in einem schnellen Tempo? Raumeinnehmende Bewegung in einem langsamen Tempo mit zarter Kraft?

living expression ist das Spiel mit und die Wahl von den Kombinationsmöglichkeiten und Aspekten, die den Ausdruck des Tanzes in jedem Moment bereichern.

Welche Bewegung will der Körper machen? Wie soll die Bewegung sein, damit der Tanz lebendig und faszinierend wird?

Die Fülle des Lebens, zeigt sich durch die Freude am Neuen und die Zufriedenheit für das Bekannte, individuell und persönlich, tanzend erlebt und erkundet.

„We determine our world through the actions we take. Whether from the inside or out, our bodies provide us with the means to actively investigate our environment. This investigation is vital to survival. Active investigation enables us to reduce the uncertainty of the world, accommodate the unexpected, and better predict the consequences of our actions.“ Abby Tabor

„Wir bestimmen unsere Welt durch unsere Aktionen und Handlungen. Sei es von innerem oder durch äusseres Erleben, unser Körper stellt uns die Möglichkeiten zur Verfügung, damit wir aktiv die Welt erforschen können. Diese Aktivität ist für unser Überleben wesentlich. Sie ermöglicht uns, das Ungewisse zu vermindern, dem Unvorhergesehenen Rechnung zu tragen und die Konsequenzen unserer Aktionen besser erahnen zu können.“

Die Themen der Workshops

Grenzen und Ausdehnung

Dein Körper setzt deinem Tanz Grenzen, was ganz natürlich und normal ist. Haderst du damit oder nützt du den Spielraum innerhalb der Grenzen?

Weisst du, dass die Grenze Schutz aber auch Limitierung sein kann? Weisst du, dass die Grenze auch Kontaktfläche ist?

Innerhalb deiner Grenze ist der Raum für deine Intimität und Geborgenheit. Es ist der Ort, wo du Bekanntes und Sicherheit erlebst. Jenseits der Grenze findest du das Verborgene, das Unbekannte und das Neue.

Mit intuitive dance Grenzen und Ausdehnung kannst du das alles erfahren und nach deinen Wünschen leben und erkunden.
Deine Neugierde dafür gibt dir die Kraft und die Vitalität für deinen Körper um das tanzend zu erleben und den klaren Ausdruck dafür zu finden.

Im Workshop hast du die Gelegenheit

  • Intimität und Gebrogenheit, Bekanntes und  Sicherheit innerhalb deiner Grenze tanzend zu erleben
  • den Kontakt, den dir die Grenzlinie anbietet zu erkunden
  • deine Grenze auf deine Art tanzend zu wahren oder zu erweiteren
  • das Verborgene, das Unbekannte und das Neue ausserhalb deiner bisherigen Grenzen tanzend zu erkunden
  • Deine inneren Bilder, deine inneren Sätze als dein Erleben zum Thema Grenzen und Ausdehnung aus dem Tanz fliessen zu lassen oder mit in deinen Tanz hinein zu nehmen.
zu den Kursen

Langsamkeit

Ist dir Langsamkeit ungewohnt und sehnst du dich dennoch nach ihr? Geniesst du sie und  hast viel zu wenig Zeit dafür? Fürchtest du sie, oder ist sie dir einfach fremd? Wie verhältst du dich, wenn sie sich dir anbietet? Brauchst du Mut, in die Langsamkeit einzutreten, auch wenn du Zeit und Raum für sie hättest? Atmest du auf, wenn du dich aus der Anstrengung der Geschwindigkeit in der Langsamkeit wieder findest? Weisst du, dass dir die Langsamkeit unbekannte Welten und kostbare Erfahrungen eröffnen kann? Weisst du, dass Langsamkeit der Schlüssel zu deiner Gegenwärtigkeit ist?

Mit intuitive dance Langsamkeit kannst du das alles erfahren und nach deinen Wünschen leben und erkunden.
Deine Neugierde dafür gibt dir die Kraft und die Vitalität für deinen Körper um das tanzend zu erleben und den klaren Ausdruck dafür zu finden.

Im Workshop hast du die Gelegenheit

  • die Langsamkeit im Kontrast zur Geschwindigkeit zu erkennen und zu erleben.
  • deine Langsamkeit mit deiner Bewegung zu erkunden und dich darin auszubreiten
  • den neuen, kostbaren und neuen Erfahrungen zu begegnen oder sie zu vertiefen, die sich dir in der Langsamkeit eröffnen
  • Deine inneren Bilder, deine inneren Sätze als dein Erleben zum Thema Langsamkeit aus dem Tanz fliessen zu lassen oder mit in deinen Tanz hinein zu nehmen
zu den Kursen

Wiederholung und Variation

Wiederholungen vermitteln dir Sicherheit und Kraft und sie sind der Königsweg des Tanzes. Die Sicherheit im Tanz erlebst du durch den Rhythmus.

Wenn du mit dem Rhythmus spielst, entstehen Variationen. Wann genau ist der Moment, in dieses Spiel einzutreten, wann willst du den Rhythmus bewahren, so wie er ist?

Variationen sind spielerische Experimente und Veränderungen, die dich zum Neuen führen.

Deine Wiederholungen können auch stereotyp werden, dann führen sie zum Verlust deiner Gegenwärtigkeit.
Wann dir Wiederholungen Sicherheit und Kraft geben und wann sie dich in die Stereotypie abfallen lassen, wann deine Variationen  dich ins Chaos bringen, oder ungeordnet und unübersichtlich, losgelöst von einem Zusammenhang werden, erkundest du in diesem Workshop.

Mit intuitive dance Wiederholung und Variation kannst du das alles erfahren und nach deinen Wünschen leben und erkunden.

Im Workshop hast du die Gelegenheit

  • die Kraft und die Schönheit der Wiederholung zu erleben
  • die Erlebenstiefe aufgrund der Wiederholung zu entdecken
  • dem Geheimnis der Variationen und wie sie entstehen, näher zu kommen
  • die für dich stimmige Mischung aus Wiederholungen und Variationen im und durch deinen Tanz zu entdecken
  • zu bestimmen, wann du Wiederholung tanzt oder du in die Variation eintauchen willst
  • Deine inneren Bilder, deine inneren Sätze als dein Erleben zum Thema Grenzen und Ausdehnung aus dem Tanz fliessen zu lassen oder mit in deinen Tanz hinein zu nehmen
zu den Kursen
Die Tagesworkshops

Move the Question – Dance the Answer

zum Gedicht “Vision Quest” von Andrea M. Leber in WeMoon 2016

Du hast eine Frage, brennend oder zart. Du atmest sie ein, neugierig, wie sie sich anfühlt, und füllst deinen Körper damit. So nimmst du sie mit in den Tanz, auf deinen Tanzweg. Tanzend zum Klang der Musik kommt deine Frage in Bewegung. Es begegnen Dir innere Bilder und Stimmungen, sie deuten geheimnisvoll auf die Antwort hin. Du folgst ihnen mit deinem Tanz, experimentierst damit, die Antwort wird deutlicher.  Es sind Antworten aus deinem Körper, aus deiner Körperintelligenz, über die du vielleicht staunst und die du dir so nie ausdenken könntest.

An diesem Tag kannst du eine Frage, die dich beschäftigt, mitbringen. Durch Anleitungen, Musik und Stille wirst du in dein Tanzerleben geführt. Lässt du dich auf deinen Tanz ein, wirst du staunen, welchen Antworten du begegnest. Du bist dir nicht sicher, ob das funktioniert? Du bist skeptisch, ob du dich genügend einlassen kannst? Deine Körpernatur wartet nur darauf, dass sie alles erleben darf, was in dir lebt. Sie will, dass du dich weiterentwickelst.

Im Workshop hast Du die Gelegenheit

  • deine Sinnlichkeit und deine Vitalität zu erleben
  • den Geheimnissen der verborgenen Antworten tanzend auf die Spur zu kommen

Das Gedicht zu Move the Question – Dance the Answer Vision Quest

zu den Kursen
Links

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit, sed diam nonummy nibh euismod tincidunt ut laoreet dolore magna aliquam erat volutpat.

Videos

Diese Videos stammen nicht von zoeTanz, sie sollen dich jedoch inspirierten zu spüren, wie in deinem Körper die Lust für Bewegung und  das Spiel damit erwachen.

Weitere Infos zu Brigitte Züger

Hier erfährst Du alles über mich.

Die Kurse im Überblick:

2019

März

Erste Dimension: Support and inner Space – Halt und innerer Raum

Building support – Discovering the body

intuitive dance ist der Tanz, der keine gelernten Schritte bedarf und bei welchem es kein „richtig“ und kein „falsch“ gibt. Es ist der Tanz, der aus der erlebten Bewegung und aus der Intuition entsteht.

Mit intuitive dance building support – discovering the body  wirst du in das Prinzip der experimentellen Bewegungskoordination eingeführt. Du beginnst mit den Bewegungen, die dir bereits geläufig und bekannt sind. Von dort aus bekommst du Inputs, diese Bewegungen mit neuen und ungeahnten Möglichkeiten zu ergänzen und zu bereichern. Deine Bewegungsmöglichkeiten werden reicher, denn Blockaden schmelzen und dein Bewegungsrepertoire erweitert sich. Du lebst dich dadurch in deinen natürlichen Bewegungsfluss hinein, dort entstehen Assoziationen, Erinnerungen, Fantasien/innere Bilder und Visionen. Dein Tanz wird erlebte Bewegung und entwickelt sich von dort aus weiter, lustvoll, leicht, berührend, staunend, bereichernd…

Samstag, 30. Mrz. / 10:00 - 16:00

April

Zweite Dimension: Power and Grace – Kraft und Würde

Building support – Discovering the body

intuitive dance ist der Tanz, der keine gelernten Schritte bedarf und bei welchem es kein „richtig“ und kein „falsch“ gibt. Es ist der Tanz, der aus der erlebten und der Intuition Bewegung entsteht.

Mit intuitive dance building support – discovering the body wirst du in das Prinzip der experimentellen Bewegungskoordination eingeführt. Du beginnst mit den Bewegungen, die dir bereits geläufig und bekannt sind. Von dort aus bekommst du Inputs, diese Bewegungen mit neuen und ungeahnten Möglichkeiten zu ergänzen und zu bereichern. Deine Bewegungsmöglichkeiten werden reicher, denn Blockaden schmelzen und dein Bewegungsrepertoire erweitert sich. Du lebst dich dadurch in deinen natürlichen Bewegungsfluss hinein, dort entstehen Assoziationen, Erinnerungen, Fantasien/innere Bilder und Visionen. Dein Tanz wird erlebte Bewegung und entwickelt sich von dort aus weiter, lustvoll, leicht, berührend, staunend, bereichernd…

Samstag, 13. Apr. / 10:00 - 16:00

Juni

Dritte Dimension: Space and Connection – Raum und Verbindung

Building support – Discovering the body

intuitive dance ist der Tanz, der keine gelernten Schritte bedarf und bei welchem es kein „richtig“ und kein „falsch“ gibt. Es ist der Tanz, der aus der erlebten Bewegung entsteht.

Mit intuitive dance building support – discovering the body wirst du in das Prinzip der experimentellen Bewegungskoordination eingeführt. Du beginnst mit den Bewegungen, die dir bereits geläufig und bekannt sind. Von dort aus bekommst du Inputs, diese Bewegungen mit neuen und ungeahnten Möglichkeiten zu ergänzen und zu bereichern. Deine Bewegungsmöglichkeiten werden reicher, denn Blockaden schmelzen und dein Bewegungsrepertoire erweitert sich. Du lebst dich dadurch in deinen natürlichen Bewegungsfluss hinein, dort entstehen Assoziationen, Erinnerungen, Fantasien/innere Bilder und Visionen. Dein Tanz wird erlebte Bewegung und entwickelt sich von dort aus weiter, lustvoll, leicht, berührend, staunend, bereichernd…

Samstag, 29. Jun. / 10:00 - 16:00